Von der Antike in die Neuzeit - Die Geschichte der Herrenunterwäsche

Herrenunterwäsche, die meisten Leute denken an Boxershorts und Slips. Die Errungenschaften der modernen Zivilisation sind zu sozialen Standards im Bildungsprozess und zur Verbesserung der sanitären Bedingungen geworden. Es ist kaum vorstellbar, dass selbst die Pharaonen, römischen Legionäre oder griechischen Wissenschaftler vor Tausenden von Jahren die Vorteile von Unterwäsche kannten und schätzten.

1.Die antike Welt

In der Antike war die Kleidung der Herren normalerweise nicht so lässig wie auf dem Bild oben, denn selbst dann mochten viele Menschen die Bequemlichkeit von Unterwäsche. Aus dem alten Ägypten wurde gelernt, dass Priester, Menschen der Oberschicht und Pharaonen zwei Leinenschürzen zueinander trugen, was den Kleidungsanforderungen der Unterschicht optisch entgegengesetzt war. Im Gegensatz zur unteren Schürze ist die obere Schürze mit filigranen Dekorationen ausgestattet, die die beiden Kleidungsstücke optisch trennen sollen.

Im Laufe der Zeit ist Kleidung zu einem immer wichtigeren Statussymbol geworden, und ihre soziale Bedeutung hat sich stetig verbessert. Die Tatsache, dass ein sogenanntes Subligaculum unter dem Mantel getragen wurde, wurde aus dem alten Rom weitergegeben. Dies besteht normalerweise aus einem Stück Stoff, das zwischen den Vorder- und Hinterbeinen hochgezogen wird, um das Gesäß und die Genitalien zu bedecken. Um diese antiken "Unterhosen" fest zu fixieren, knoten Sie das Tuch in die Hüften. Es gibt jedoch auch einige Varianten aus reinem Leder, die in ihrer Form modernen Slips sehr ähnlich sind. Das Ledersubligament kann einseitig mit einem Seil verschlossen werden. Es ist die Standardausrüstung für Gladiatoren, Sportler und Schauspieler. Das einzige heute noch erhaltene Exemplar kann im London Museum besichtigt werden.

Schon damals trugen Männer Strümpfe aus Wolle oder Tierhaaren. Diese Pioniere der heutigen Socken zeigten direkt auf die Knöchel. Es gibt auch die sogenannte Tibia, ein breiter Stoff, der die Wade vom Knöchel bis zum Knie bedeckt und mit einem Band umwickelt ist. Im kalten Winter von Kaiser Augustus überliefert, trug er Schienbein und Weiblichkeit. Diese Hose erreichte die Knie und wurde heute zum Pionier des Höschens. Augustus ist hier eine Ausnahme von der Mode, aber in der römischen Kultur werden Hosen meist als Barbaren angesehen, weshalb sie normalerweise nicht getragen werden

Die Geschichte zeigt, dass Männer schon in der Antike wussten, wie man sich kleidet, und die Vorteile des Tragens von Unterwäsche genossen. Ob als Kälteschutz, als Statussymbol oder nach dem Aufstieg der Moral - Herrenunterwäsche ist keine moderne Erfindung.

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Fetisch Shorts schwarz Fetisch Shorts
Inhalt 1 Stück
18,95 € * 24,95 € *
Wetlook Shorts Wetlook Shorts
Inhalt 1 Stück
16,95 € * 24,95 € *
Sexy Shorts mit Cut Outs Sexy Shorts mit Cut Outs
Inhalt 1 Stück
15,95 € * 19,95 € *